Allgemeine Geschäftsbedingungen der RA-CO GmbH

1. Allgemeines
Die nachstehenden Gesch√§ftsbedingungen gelten durch Auftragserteilung als durch den  Besteller angenommen. Sie sind g√ľltig f√ľr die laufende und jede zuk√ľnftige Gesch√§ftsverbindung, unabh√§ngig von der Form der Auftragserteilung. Abweichende Bestimmungen bed√ľrfen unserer schriftlichen Best√§tigung. Selbiges gilt f√ľr m√ľndliche Erg√§nzungen, Ab√§nderungen und Nebenabreden. Texte und Abbildungen in Katalogen, Angeboten und digitalen Medien gelten nur als ann√§hernd. √Ąnderungen sowie Irrt√ľmer und Druckfehler bleiben uns ausdr√ľcklich vorbehalten. 

2. Angebote und Vertragsabschluss 
Unsere Angebote sind stets unverbindlich. Eine Bestellung gilt erst dann als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt worden ist.
Der Kunde ist an seine Bestellung 14 Tage lang gebunden. Der Liefervertrag kommt zustande, wenn die Bestellung ebenfalls innerhalb 
von 14 Tagen schriftlich angenommen oder ausgef√ľhrt wird. Bestellte und nach Teillieferung nicht ausgelieferte Ware wird – falls nicht anders gew√ľnscht – stets in R√ľckstand gehalten und nachgeliefert. 

3. Elektronischer Geschäftsverkehr
Die auf den Internetseiten des Verkäufers angebotenen Waren und Leistungen stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Mit der Bestellung unterbreitet der Verkäufer dem Käufer ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages. Der Vertrag kommt erst durch Absendung des bestellten Artikels an den Käufer zustande. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung ist keine Annahme des Angebotes. Sie dient lediglich der Information, dass diese Bestellung eingegangen ist. Der Vertragstext wird nach Abgabe der Bestellung gespeichert. Dieser ist dem Käufer jedoch nicht mehr zugänglich.

4. Lieferzeit 
Lieferzeiten sind unverbindlich und Teillieferungen ausdr√ľcklich zul√§ssig. Eine Verpflichtung zur Lieferung bestellter Ware besteht f√ľr uns nur insoweit, als in der Beschaffung dieser Waren von unseren Lieferanten keine Hindernisse bestehen. Bei vorliegen dieser sind wir berechtigt, unsere Lieferverpflichtung ganz oder teilweise aufzuheben. Schadenersatzanspr√ľche des K√§ufers sind ausgeschlossen.

5. Versand
Der Versand erfolgt in allen F√§llen auf Rechnung und Gefahr des Empf√§ngers. Dies gilt auch bei frachtfreien Sendungen und Fob-Lieferungen. Mehrkosten f√ľr Eil- und Expresssendungen werden mit den vollen Kosten an den Besteller weitergegeben. F√ľr Warensendungen in das Ausland gelten gesonderte Vereinbarungen. Jeder Warenempfang ist dem √úberbringer zu best√§tigen. Alle erkennbaren Sch√§den sind sofort auf den Spediteurspapieren zu vermerken. M√§ngelr√ľgen wegen Fehlmengen k√∂nnen bei Besch√§digung der Verpackung nicht gegen uns geltend gemacht werden, sondern sind unter Anzeige an uns an den entsprechenden Frachtf√ľhrer zu richten. 

6. Preise und Zahlungsbedingungen
Alle aufgef√ľhrten Preise sind freibleibende und unverbindliche Euro-Nettopreise ab Lager Erfurt ausschlie√ülich Verpackung. Die jeweils g√ľltige Mehrwertsteuer wird in der Rechnung gesondert berechnet und ausgewiesen. Preiserh√∂hungen sind ohne vorherige Ank√ľndigung zu 
akzeptieren. Die Berichtigung von Berechnungsfehlern ist uns erlaubt. Kassaskonto kann nur anerkannt werden, wenn s√§mtliche fr√ľhere Zahlungsverpflichtungen erf√ľllt sind. Bei Zahlungsverzug wird grunds√§tzlich nur eine geb√ľhrenpflichtige Mahnung mit einer Nachfrist 
von 10 Tagen gestellt. Nach Überschreitung dieser Frist werden, vorbehaltlich der Geltendmachung weiteren Schadens, Verzugszinsen geltend gemacht. Gleichzeitig wird das gerichtliche Mahnverfahren eröffnet. Mögliche Zahlungsbedingungen sind Nachnahme, Vorkasse oder Sepa-Lastschrift. Bei Teilnahme am Sepa-Lastschriftverfahren erfolgt die Benachrichtigung des Zahlungspflichtigen per Rechnung mit einer Frist von
7 Kalendertagen.

7. Eigentumsvorbehalt
S√§mtliche von uns gelieferte Ware bleibt bis zur vollst√§ndigen Begleichung aller unserer Anspr√ľche an den K√§ufer unser Eigentum. 
Das Eigentum verbleibt auch bei unserer Firma im Falle der Weiterveräußerung oder -verarbeitung. Im Falle der Weiterveräußerung der von
uns gelieferten, unveränderten oder weiterverarbeiteten Ware tritt der Käufer hiermit bis zur vollen Tilgung aller unserer Forderungen aus Warenlieferungen die ihm aus Veräußerung entstandenen Forderungen mit allen Nebenrechten an uns ab. Der Käufer verpflichtet sich bei Zahlungsunfähigkeit zur Weitergabe der Namen seiner Abnehmer, an die unsere Waren weitergeliefert wurden. Wir nehmen diese Abtretung an.

8. Retouren und Mängelhaftung
Etwaige Beanstandungen m√ľssen sp√§testens 8 Tage nach Erhalt der Ware schriftlich bei uns unter Angabe der Rechnungsnummer geltend gemacht werden. Da wir selbst nicht Hersteller sind, k√∂nnen wir nur den Anspruch des K√§ufers bei dem jeweiligen Hersteller vertreten oder 
vermitteln. Grunds√§tzlich gehen alle mit der Beanstandung verbundenen Kosten zu Lasten des Kunden. Das betrifft vor allem auch Umbau- 
und Verpackungskosten. Anspr√ľche auf Schadenersatz oder entgangene Gewinne sind stets ausgeschlossen. Bei berechtigten Anspr√ľchen bleibt es uns √ľberlassen, entweder Ersatz zu liefern oder den beigemessenen Wert gutzuschreiben. Die Zur√ľcknahme von unbenutzten Waren bedarf unserer schriftlichen Zustimmung. Hierbei behalten wir uns die Berechnung einer Bearbeitungs- und Wiedereinlagerungsgeb√ľhr von mind. 10% des Warenwertes vor. Auf besonderen Wunsch beschaffte Waren sind grunds√§tzlich von R√ľcknahmen ausgeschlossen. 

9. Erf√ľllungsort und Gerichtsstand 
Der Erf√ľllungsort und Gerichtsstand f√ľr alle aus dem Vertragsverh√§ltnis entstehenden Anspr√ľche und Rechtsstreitigkeiten einschlie√ülich Wechsel- und Urkundenprozesse ist Erfurt, womit deutsches Recht f√ľr alle Auseinandersetzungen zur Grundlage wird. 

10. Schlussbestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bedingungen ber√ľhrt nicht die G√ľltigkeit der √ľbrigen. Hiermit verlieren alle alten AGB ihre G√ľltigkeit.


RA-CO GmbH  Erfurt-Kerspleben, den 01.01.2019